ECCSW-Förderpreis "Klinische Sozialarbeit" geht an
Cornelia Rüegger

 
Verleihung des 1. Europäischen ECCSW-Förderpreises 2012

Das European Centre for Clinical Social Work – ECCSW e. V. lädt zum
Festakt zur Verleihung des 1. Europäischen ECCSW-Förderpreises 2012 am
26. Oktober 2012, 13.00 Uhr, an der Alice Salomon Hochschule Berlin, Alice-Salomon-Platz 5 (Audimax), 12627 Berlin ein.

Die Ehrung erhält Frau Cornelia Rüegger für ihre Arbeit:
„Die soziale Dimension psychischer Krankheit und Gesundheit. Eine handlungstheoretische Wissensbasis der Klinischen Sozialen Arbeit in der Psychiatrie“ (Masterthesis Fachhochschule Nordwestschweiz – Olten).
Die Laudatio wird gehalten von: Dr. Gernot Hahn (ECCSW).
 

Das ECCSW verleiht 2012 erstmals den mit einer Preissumme von 1000,- Euro dotierten ECCSW-Förderpreis.

Der Förderpreis wird für eine wissenschaftliche Arbeit aus dem Themenbereich Klinischer Sozialarbeit vergeben und zielt vornehmlich auf die in Masterstudiengängen der Klinischen Sozialarbeit erstellten Qualifikationsarbeiten (Masterthesis). Die Forschungsarbeiten können sich auf alle Tätigkeitsfelder Klinischer Sozialarbeit, z. B. der Kinder- und Jugendhilfe, Familienhilfe, Forensische Sozialarbeit, Gesundheitshilfe, Behindertenhilfe, Altenhilfe, Arbeit mit psychisch kranken Menschen, Ausbildung/Studium beziehen. Mit den Preisträgern sollen NachwuchswissenschaftlerInnen gefördert werden, die mit ihrer Forschungsarbeit einen herausragenden Beitrag zum wissenschaftlichen Themenfeld Klinischer Sozialarbeit geleistet haben. Die Förderung umfasst neben dem Preisgeld die Publikation der wissenschaftlichen Arbeit (in gekürzter Form) in der Zeitschrift „Klinische Sozialarbeit – Zeitschrift für psychosoziale Praxis und Forschung“ bzw. in der Buchreihe „Klinische Sozialarbeit – Beiträge zur psychosozialen Praxis und Forschung“.